So schnell wie es rauf ging, so schnell geht es jetzt gerade wieder nach unten. Wenn der BitCoin noch weiter fällt, muss man beim Mining auch bald Geld drauf legen weil die Stromkosten dann höher sind als die erwirtschafteten Coins.

Bitcoin und Kryptowährungen

Quelle: Blockfolio - Kurs von 6.2.2018 um 8:59 Uhr

Vor allem Frage ich mich gerade, ob Cloud Mining noch wirtschaftlich ist. Pfeifen ja die Spatzen schon von den Dächern, dass ein bekanntes MLM Cloud Mining Unternehmen gerade die Auszahlung gestoppt hat bzw. nicht mehr in BTC auszahlen möchte, sondern in BitCoin Cash.

Steht Bitcoin Cloud Mining am Anfang vom Ende wie in der RevShare Szene?

Sobald ein Unternehmen mal bei den Provisionen oder dem Auszahlungssystem rum schraubt, sollten bei dir alle Alarmglocken läuten. Die Erfahrung der letzten Jahre hat nämlich gezeigt, dass danach die oft so „gehypten“ Unternehmen bald gar nicht mehr auszahlen können.

Ich musste das leider selbst schmerzlich feststellen. Zumindest habe ich dabei sehr viel gelernt...

Klar, die aktuellen Kryptowährungskurse sind ja nur eine Momentaufnahme und mit Hodl (=halten und warten) kannst du das Ganze vielleicht aussitzen, vielleicht aber auch nicht. Es kann bald wieder steil nach oben gehen oder aber auch noch Monate und Jahre dauern, bis die Kurse wieder dort sind wo sie vor einigen Monaten noch waren.

In die berühmte Glaskugel kann halt keiner schauen, weil wir leider alle keine Hellseher sind und wann es wieder rauf geht, werden wir sicher in der Zukunft sehen.

Man könnte natürlich jetzt auch kräftig nachkaufen, weil „Rabatt“ Wochen angesagt sind...

Was dabei leider doof ist?

Wenn du nur eine einzige Einkommensquelle besitzt und dich vielleicht ausschließlich auf Kryptowährungen verlassen hast, dann hast du jetzt vielleicht gar kein Geld mehr zur Verfügung, um weiter investieren zu können.

Möchte gar nicht wissen, wie viele „Spieler“ zu hoch eingestiegen sind und vor Angst wegen weiteren Verlusten viel zu niedrig verkauft haben...

...bin ich jetzt schadenfroh? Nein, nur bestätigt über die Erkenntnisse der aktuellen Lage.

Nach wie vor finde ich Kryptowährungen wie BitCoin und Co. sehr spannend, doch ich finde es grob fahrlässig wenn man sich nur auf Kryptos verlässt.

Ich möchte die vielen Leute gar nicht aufzählen, die mich die letzten Wochen und Monate belächelt haben und „bekehren“ wollten, weil sie der Meinung waren das Kryptowährungen und Mining das einzig Wahre sind und sie in ein paar Jahren damit Millionäre werden.

Naja, lange Rede kurzer Sinn.

Lieber investiere ich meine Zeit und mein Geld in den Aufbau meines eigenen Internet Business und investiere danach mit den Gewinnen daraus auch in Bitcoin und Co., weil ein wenig spekulieren ja auch Spaß macht. Besser so als umgekehrt.

Wer nämlich sein letztes Hemd nur auf Kryptos gesetzt hat, der bekommt jetzt gerade gnadenlos die Rechnung dazu präsentiert.

Deshalb kann ich nur folgenden Tipp geben: Bau dir dein eigenes Internet Business auf und investiere dann erst einen Teil der Einnahmen im Kryptos.

Welche coole Möglichkeit es gibt, verrate ich dir in diesem Erfahrungsbericht [klick]

Katerstimmung in der Bitcoin- und Kryptowelt?
Bewerte jetzt diesen Beitrag

Roland
Roland

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.   Auf meinem Blog verrate ich dir wie du seriös im Internet Geld verdienen kannst und dein Geld vermehrst. Ausserdem teste ich auch Bücher, Kurse, Tools und Produkte rund um das Thema Affiliate- und Internet Marketing.   Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report "5 Schritte für ein passives Einkommen"

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.