Das neue Jahr 2024 ist da und dann werden wieder viele Neujahrsvorsätze für das neue Kalenderjahr vorgenommen und meistens auch wiederum nach ein paar Tagen verworfen. In diesem Blogartikel verrate ich dir daher zehn Gründe, warum Neujahrsvorsätze nicht funktionieren und mit welcher Lösung du das Jahr 2024 zum besten Jahr in deinem ganzen Leben machst.

Keine Lust zu lesen? Dann höre meine Podcastfolge: 10 Gründe, warum Neujahrsvorsätze nicht funktionieren

Mit diesem kostenlosen Zielerreichungstool erreichst du deine Ziele: F.A.B.E.L Planer (nicht mehr verfügbar) daher empfehle ich das „Creator Journal“.

Zeit zum Nachdenken und das alte Jahr mal Revue passieren lassen

Haben sich alle deine Träume und Ziele 2023 verwirklicht? Wird das neue Jahr genauso wie die letzten Jahre oder wird sich endlich etwas ändern?

Oder lebst du auch noch im Hoffnungsmodus?

Hoffentlich …

  • … wird das nächste Jahre besser.
  • … mache ich dieses Jahr einen Lottosechser.
  • … ändert sich mal meine Frau zum Besseren.
  • … werden die Kinder mal brav.
  • … werde ich auch mal erfolgreich.
  • … verdiene ich endlich mehr Geld.
  • … mache ich mit meinem Unternehmen mehr Umsatz
  • … gewinne ich online Neukunden.
  • … bekomme ich endlich die verdiente Gehaltserhöhung.

Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich …

Warum du 2024 erfolglos bleibst?

Das Problem dabei, wenn du im Hoffnungsmodus lebst und nichts änderst, wird das neue Jahr genauso wie die letzten Jahre.

Warum ich mir da sicher bin?

Ich habe, so wie viele Menschen auch, jahrelang im Hoffnungsmodus gelebt und da geht nichts!

Es wird sich auch nichts ändern, wenn du dich nicht änderst!

Das Jahr 2024 wird genauso werden, wie die letzten Jahre.

Wenn du also beispielsweise 2024 erfolgreich werden möchtest, musst du schon dem Erfolg entgegentreten und nicht warten, bis sich etwas ändert. Wenn du mehr Umsatz mit deiner Firmenwebsite machen möchtest, dann solltest du auch lernen, wie du deine Website für SEO und mehr Konversion optimierst oder gleich eine SEO Agentur beauftragst …

… das Wort „handeln“, beinhaltet auch, was Wort Hand. Du musst daher dein Leben selbst in die Hand nehmen und vor allem eine Entscheidung treffen, entweder alles beim Alten zu belassen oder dich für eine Veränderung, einen Neuanfang entscheiden.

Ja und dafür braucht es aber auch Mut und vor allem das richtige Zielerreichungstool!

Das Zielerreichen-Tool oder besser gesagt das „Schweizer Messer“ für mehr Erfolg im Leben, mit dem du weg vom Hoffnungsmodus rein in den Umsetzungsmodus kommst und alle deine Ziele in kürzester Zeit erreichst …

… ist ein „Ziele erreichen“-Planer. Ich habe früher den 90 Tage F.A.B.E.L Planer für ein fabelhaftes Leben verwendet. Diesen gibt es leider nicht mehr. Daher verwende ich jetzt als Alternative das „Creator Journal“.

Neujahrsvorsätze erreichen mit dem F.A.B.E.L. Planer

Wenn du alle deine Ziele erreichen möchtest, dann handele jetzt und hole dir einen guten Ziele-Planer wie etwa das „Creator Journal“.

Wenn du lieber im Hoffnungsmodus bleiben möchtest, spiele weiter im Lotto, aber selbst hier musst du ins „handeln“ kommen und dir zumindest einen Lottoschein kaufen.

Du hast du Wahl! Entweder zu klicken oder alles beim Alten zu lassen.

10 Gründe, warum Neujahrsvorsätze auch 2024 nicht funktionieren

Grund Nr. 1: Neujahrsvorsätze sind keine Ziele, sondern Wünsche!

Neujahrsvorsätze werden oft aus der Laune heraus gemacht, sie sind häufig wage und oft auch negativ formuliert.

Zum Beispiel: Ich möchte nicht mehr rauchen. Besser wäre: „Ich habe am 1.1.2024 mit dem Rauchen aufgehört und fühle mich dadurch großartig.“

Weitere Beispiele für Neujahrsvorsätze:

Ich möchte mehr Geld mit meinem Unternehmen verdienen oder ich möchte meine Schulden loswerden oder ich möchte abnehmen.

Das sind alles fromme Wünsche, aber keine Ziele.

Ein Ziel ist:

  • Klar
  • konkret
  • messbar
  • unmissverständlich.

Beispielsweise: „Ich mache mit meiner Website ab 30. Mai 2024 mindestens 5.000 EUR mehr und gewinne jeden Monat 5 neue Kunden“ oder „Ich wiege am 1. Juli 2024 67 kg und habe nur 12 % Bauchfett. Weil ich meine Ernährung umgestellt habe und dreimal in der Woche 60 Minuten Sport mache.“

Grund Nr. 2: Du hast überhaupt keinen Plan

Wenn du einen Kuchen backen möchtest, dann benötigst du ein leckeres Rezept. Ohne ein Rezept wird das ganze Projekt eher zu einem Experiment oder einem Testversuch. Wenn du noch nie einen Kuchen gebacken hast, dann wird mit großer Wahrscheinlichkeit dein Kuchen auch nichts werden.

Deshalb benötigst du auch bei einem Neujahrsvorsatz ein „Rezept“ (=Plan). Diesen Plan musst du dann täglich bis zum Erreichen deines Zieles umsetzen.

Grund Nr. 3: Du bist nicht konsequent genug

Wenn du dir eine neue Gewohnheit aneignen möchtest, dann muss diese mindestens 30-mal (30 Tage lang) wiederholt werden. Am besten sogar ein halbes Jahr lang und dann ist die neue Gewohnheit in deinem Leben integriert. Lässt du nur einen Tag aus, musst du nochmals von vorne beginnen.

Daher solltest du konsequent sein und täglich deinen Plan umsetzen, dann wird es automatisch zur Gewohnheit.

Grund Nr. 4: Du willst es gar nicht wirklich

Alle Jahre wieder! Zwei Wochen vor der Jahreswende wird im Fernsehen, Radio und Zeitungen über Neujahrsvorsätze berichtet und dir so unbewusst eingetrichtert, dass du dir vielleicht auch einen Neujahrsvorsatz stecken könntest. Eventuell kommen noch Fragen von deinen Freunden: „Was für einen Jahresvorsatz hast du dir für 2024 vorgenommen?“

Es macht nun mal jeder so. Weil man es halt so macht …

Wer immer nur das macht, was alle machen, der wird auch das bekommen, was alle bekommen …

Grund Nr. 5: Das Neujahr ist der falsche Zeitpunkt

Entscheidungen zu treffen, um etwas zu verändern, trifft man sofort, also im HIER und JETZT und nicht an einem bestimmten Zeitpunkt wie Silvester.

Grund Nr. 6: Keine Schriftlichkeit

Im Rausche der Silvesternacht werden oft aus der fröhlichen Stimmung heraus Neujahrsvorsätze getroffen, die du eventuell am nächsten Tag schon wieder „versoffen“ hast. Es ist ja nur ein Wunsch ans neue Jahr und einfach nicht verbindlich …

Nur wenn du deine Ziele aufschreibst und danach auch einen Umsetzungsplan erstellst und diesen als Nächstes auch in deinen Terminkalender integrierst, wird dein Ziel verbindlich. Du gehst mit der Schriftlichkeit einen Vertrag mit dir selbst ein.

Grund Nr. 7: Du hast kein „Warum“

Warum willst du überhaupt ein bestimmtes Ziel erreichen?

Wenn dein „Warum“ groß genug, dann bewegst du auch deinen Arsch. Ist dein „Warum“ nicht groß genug, dann wirst du mit hoher Sicherheit früher oder später frühzeitig aufgeben. Spätestens dann, wenn das erste Hindernis vor dir steht.

Grund Nr. 8: Du hast ein unrealistisches Ziel

Natürlich solltest du dir auch ein großes Ziel stecken, aber meistens stimmt der Zeitrahmen nicht dazu. 10 kg in einem Monat abnehmen oder 10.000 EUR mit einer neuen Website im Internet nach 2 bis 3 Monaten zu verdienen, ist einfach unrealistisch. Alles benötigt seine Zeit. Deshalb setze dir kleinere Etappenziele und vor allem einen realistischen Zeitrahmen.

Grund Nr. 9: Du hast kein Durch-halte-Vermögen

Die wichtigste Eigenschaft, die du haben musst, ist Durch-halte-Vermögen. Die meisten Menschen scheitern, weil sie einfach ungeduldig sind und zu früh aufgeben. Einige geben schon auf, bevor sie noch angefangen haben …

… von meinem Erfolgscoach Ernst Crameri habe ich zum Thema Durch-halte-Vermögen Folgendes gelernt:

Das Wort Durch-halte-Vermögen besteht aus drei Wörtern:

  • Durch
  • halte
  • Vermögen

Es bedeutet Folgendes: Zuerst musst du durchgehen (dich für eine Sache entscheiden), dann musst du es aushalten, wenn dir Hindernisse über den Weg kommen und vor allem musst du die Dinge auch umsetzen. Wenn du es lange genug aushältst und die Dinge machst, die zu machen sind, dann kommst du auch zu Vermögen.

Grund Nr. 10: Du weißt nicht wie es funktioniert

Möchtest du deine Schulden abbauen, dann solltest du lernen, wie du schnell deine Schulden abbauen kannst. Der erste Schritt dazu wäre ein Buch über Schulden loswerden zu lesen oder dir professionelle Hilfe zu holen.

Möchtest du Neukunden gewinnen, beispielsweise über Content und Blog Marketing, dann ist der erste Schritt Bloggen zu lernen und ein passendes Buch dazu lesen oder ein Coaching buchen bei einem Blogging Coach.

Local Seo Tool - Ranking prüfen

Wenn du mehr Besucher für dein lokales Geschäft oder deine lokale Dienstleistung gewinnen möchtest, dann solltest du mehr über Local SEO erfahren. Und wenn du noch schneller vorankommen willst, dann investiere gleich in eine Local SEO Agentur. Vereinbare zu diesem Zweck am besten noch heute einen kostenlosen und unverbindlichen Termin für ein erstes online Beratungsgespräch mit mir:

Beste Grüße und maximalen Erfolg im Jahr 2024 wünscht dir
Roland Hamm

P.S. Willst du 2024 mit deiner Website mehr Kunden gewinnen und deinen Umsatz vervielfachen? Dann mache jetzt den ersten Schritt und hole dir einen kostenlosen Website-Check (klick).

FAQ – Häufige Fragen und Antworten

Was sind gute Neujahrsvorsätze?

Gute Neujahrsvorsätze beziehen sich auf eine gesunde Lebensweise, die persönliche Entwicklung und die Pflege von Beziehungen. Es ist wichtig, sich konkrete und erreichbare Ziele zu setzen, sich auf jeweils einen Vorsatz zu konzentrieren und kleine Gewohnheiten schrittweise zu ändern. Wichtig ist auch, flexibel mit Rückschlägen umzugehen und sich nicht zu überfordern.

Was ist ein typischer Neujahrsvorsatz?

Ein typischer Neujahrsvorsatz ist die Verbesserung der Gesundheit und Fitness, zum Beispiel durch gesündere Ernährung und regelmäßigen Sport. Viele nehmen sich auch vor, den Stress im Alltag zu reduzieren und mehr Zeit für sich selbst sowie für Freunde und Familie zu haben. Ein weiterer häufiger Vorsatz ist, neue Erfahrungen zu machen, zum Beispiel durch Reisen und das Kennenlernen neuer Kulturen.

Was sind die meisten Neujahrsvorsätze?

Die häufigsten Neujahrsvorsätze beziehen sich auf Gesundheit, Fitness und persönliche Entwicklung. Zu den beliebtesten Vorsätzen gehören: sich gesünder zu ernähren, mehr Sport zu treiben, Geld zu sparen, weniger Stress zu haben und mehr Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Andere beliebte Vorsätze sind, mit dem Rauchen aufzuhören, weniger Alkohol zu trinken, Gewicht zu verlieren und weniger Zeit vor dem Computer oder Fernseher zu verbringen.

Was ist ein guter Vorsatz?

Ein guter Vorsatz ist klar formuliert, herausfordernd, aber realistisch und idealerweise mit einem konkreten Datum und einem überprüfbaren Ziel verbunden. Es ist hilfreich, den Weg zum Ziel attraktiv zu gestalten, z. B. durch die Einbeziehung von Freunden oder kleine Belohnungen. Wichtig ist auch, dass der Vorsatz positiv formuliert ist und etwas darstellt, das man wirklich erreichen und nicht etwas, das man vermeiden möchte. Ziele sollten als Annäherungsziele formuliert werden, wie „fitter werden“ oder „gesünder essen“, und nicht als Vermeidungsziele, wie „keinen Zucker mehr essen“ oder „mit dem Rauchen aufhören“, da diese oft inneren Widerstand hervorrufen.

Hast du noch Fragen oder einen Tipp zum Thema „Neujahrsvorsätze“, dann poste deinen Kommentar einfach unten ins Kommentarfeld.


Roland
Roland

Servus, ich bin Roland J. M. Hamm - Autor und Spezialist für Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. In diesem Blog erfährst du, wie du deine Website für Suchmaschinen und deine Kunden so optimierst, dass du täglich mehr qualifizierte Besucher bekommst und diese zu Kunden werden. Klicke hier für deinen kostenlosen Website-Check und erfahre, wie auch du deine Website zu einer Kundengewinnungsmaschine machst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.