In der 5 Wochen meiner online Geld verdienen Challenge, geht es um das wichtige Thema Lead Magnet erstellen. Du erfährst, was ein Lead Magnet, auch Freebie genannt, ist und wie du in kürzester Zeit einen erstellst. 

Des Weiteren schauen wir uns an, wie es im Vip Affiliate Club 3.0 vorangeht und wann das große Update für den Vip Affiliate Club 4.0 kommt.

Keine Lust zu lesen? Dann schaue dir mein Video zum Thema Lead Magnet erstellen an.

Hier kannst du dir das Mindmap inkl. Checkliste für 0 € herunterladen (klick)

Was passiert im Vip Affiliate Club 3 in der 5 Wochen?

Wie ich schon in der letzten Woche erklärte, wäre im Vip Affiliate Club in der fünften Woche das Thema „Website Content erstellen“ dran und in der vierten Woche das Thema Lead Magnet erstellen. Ich habe die beiden Wochen aber getauscht, daher widme ich mich diese Woche erst um das Thema Lead Magnet erstellen. 

Außerdem steht die neue Version des Vip Affiliate Club 4.0 kurz vor der Veröffentlichung. Mitte Feber soll es so weit sein. Wenn du den genauen Zeitpunkt erfahren möchtest, dann trage dich gleich in meinem Newsletter ein, und erfahre welche 7 fatalen Fehler du beim Geld verdienen im Internet unbedingt vermeiden musst.

Du brauchst aber nicht warten bis die Version 4 herauskommt, denn wer jetzt den Vip Affiliate Club 3.0 kauft, bekommt das lebenslange Update kostenlos dazu. Und wer weiß, vielleicht gibt es, wie bei den meisten anderen Dingen auch, eine Preiserhöhung. Hier erfährst du mehr über den Vip Affiliate Club 3.0.

Was ist ein Lead Magnet und warum benötige ich einen?

Heutzutage trägt sich kaum jemand freiwillig in einen Newsletter ein. Daher musst du deine Interessenten etwas „bestechen“ indem du ihnen ein Geschenk machst. Ein Lead Magnet ist daher nichts anderes als ein kostenloses Geschenk, auch Freebie genannt, welches du im Gegenzug für die E-Mail-Adresse verschenkst.

Lead Magnet erstellen Tipps

Was sind die Merkmale eines Lead-Magneten?

Ein Lead Magnet sollte am besten ein Problem lösen und schnell zu konsumieren sein. Niemand ließt ein E-Book mit 100 oder mehr Seiten. Daher reicht für ein Freebie auch ein Report mit 10 bis 15 Seiten oder eine Checkliste aus. 

Wie erstelle ich einen Lead Magneten?

Sicherlich stellst du dir jetzt die Frage, was der perfekte Lead Magnet ist und wie du vor allem rasant einen erstellst. Hier kommt es natürlich auch immer auf deine Nische an. Rasch zu erstellen ist ein Report oder eine Checkliste.

Wie du den perfekten Lead Magnet in 4 einfachen Schritte innerhalb eines Tages erstellst, das verrate ich dir in meinem Buch (klick)

Was dabei alles zu beachten ist, wird auch ausführlich im Vip Affiliate Club erklärt. Es würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen, wenn ich hier genauer darauf eingehen müsste. Deshalb findest du auch weitere wenig bekannte Tipps und Tricks in meinem ultimativen Lead Magnet erstellen Mindmap samt Checkliste. Jetzt für 0 € herunterladen (klick)

Hier findest du ein paar Lead Magnet Beispiele von mir:

Ein Webinar: Vereinfache dein Online-Business mit der Revolution im Internet Marketing

Ein Report: Clever Geld sparen

Eine Checkliste: Das Geheimnis über deine persönlichen Finanzen auf nur einer A4 Seite

Am besten du schaust dir diese drei Möglichkeiten genauer an, indem du dich einträgst, denn so siehst du sofort den kompletten Ablauf und erhältst Ideen für deinen eigenen Lead Magnet.

Je nach Nische kann ein Freebie auch ein Rabatt Gutschein oder ein Mini Videokurs sein. Wenn du etwa Werkzeuge verkaufst oder eine Website über Werkzeuge betreibst, kannst du ein kurzes Tutorial über das Werkzeug machen und diesen „Mini Videokurs“ als Freebie anbieten. 

Ein Videokurs ist aber gerade am Anfang nicht zu empfehlen, weil der Aufwand doch etwas groß ist. Vor allem musst du dich mit der Technik herumschlagen. Ein Beispiel wie so ein Lead Magnet mit einem Video funktioniert erfährst du hier: 

„Die 7 größten Fehler, die 98 % aller Menschen machen, wenn es ums online Geld verdienen geht – und wie DU zu den 2 % gehörst, die dieses Problem für immer in den Griff bekommen“

Ein wichtiger Punkt beim Lead Magnet erstellen

Das wichtigste ist, das Freebie muss zu deinem Thema passen. Ich sehe nämlich immer wieder Webseiten, da geht es um das Thema Kochen und dann wird dort alles Mögliche beworben und angeboten, was mit Kochen gar nichts zu tun hat. Je bessere der Lead Magnet zu deinem Thema passt, desto mehr Eintragungen erhältst du auch in deine E-Mail Liste.

Welches Freebie ich auf meinem Geld sparen Blog anbiete?

Ich habe schon länger den Clever Geld sparen Report angeboten. Dieser ist aber schon etwas ausgelutscht und die Eintragungsrate ist nicht mehr optimal. Daher biete ich in Zukunft auf meinem Geld sparen Blog zusätzlich eine Checkliste an und in Zukunft auch ein Webinar. 

Ein Webinar ist sicher einer der besten Lead Magneten, wenn du aber noch am Anfang stehst, würde ich dir von einem Webinar abraten. Der Aufwand dazu ist viel zu groß und davor benötigst du etwas Zeit, um die Webinar-Software bedienen zu können. Besser ist daher eine Checkliste oder ein Report und erst, wenn alles läuft im zweiten Schritt ein Webinar zu erstellen.

Das Entscheidende ist nämlich immer eine schnelle Umsetzung, verbessern kannst du Dinge später immer noch. Lieber unperfekt gestartet als perfekt gezögert und nie anfangen. Wie schon erwähnt in meinem Buch (klick) verrate ich dir einen Trick, wie du innerhalb eines Tages deinen eigenen Lead Magnet erstellt hast.

Kommen wir zu einem leidigen Thema, welches aber vor allem im Jahr 2022 sehr ernst zu nehmen ist: 

Die DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, ist eine EU Verordnung. Sie regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen. Vor allem, wenn es um ein gratis Angebot im Tausch einer E-Mail-Adresse geht, gibt es spezielle Regeln, die du einhalten solltest.

Da ich kein Rechtsanwalt bin, kann ich dir zu diesem Thema leider auch keine verbindlichen Tipps geben. Seit 1. Jänner ist es nämlich verboten im Tausch gegen eine E-Mail-Adresse dein Freebie als gratis oder kostenlos zu bezeichnen. Die E-Mail-Adresse wird mittlerweile als „digitale Währung“ gesehen. Daher wird derzeit empfohlen auf der Landingpage nicht mehr gratis, kostenlos, kostenfrei zu schreiben, sondern „Report für 0 €“ oder „Report gegen eine Newsletter-Anmeldung“. 

Da gratis und kostenlos Power Wörter sind und diese jetzt nicht mehr verwendet werden dürfen, wird hier wahrscheinlich die Conversion in den Keller gehen.

Aber wie schon oben erwähnt, was jetzt rechtlich wirklich erlaubt oder nicht erlaubt ist, erfährst du von einem Rechtsanwalt oder besser noch im Premium Produkt von E-Recht24.

Hier erfährst du mehr über E-Recht Premium (klick)

Dort lernst du nämlich auch, alles über die DSGVO, wie deine Website Abmahnsicher wird und was du in Bezug auf ein Freebie wirklich machen darfst und was nicht. 

Was benötigst du dann noch?

Die Landingpage 

Als Nächstes benötigst du natürlich eine Landingpage, also eine Website, wo du deinen Lead Magneten auch anbietest. Schaue dir dazu einfach meine 3 Beispiele an, dort siehst du auch wie eine Landingpage aufgebaut ist.

Lead Magnet erstellen - Beispiel Landingpage

Im Endeffekt benötigt eine Landingpage folgende Dinge:

  • Headline
  • Subheadline
  • 3-5 Bullet Points
  • Professionell aussehendes 3D Cover
  • E-Mail Eintragungsformular
  • CTA (Call to Action)
  • Trust Elemente
  • Testimonial (wenn schon vorhanden)

Auf diese Punkte gehe ich genauer in meinem Video ganz oben ein und in dem passenden Mindmap, welches du hier für 0 € herunterladen kannst. Außerdem gibt es in den nächsten Wochen einen Blogartikel zu diesem Thema.

Welche Tools benötigst du zum Lead Magnet erstellen?

Eine Liste mit den nützlichsten Tools findest du ebenfalls in meinen Mindmap Lead Magnet erstellen. Sehr hilfreich, vor allem wenn du noch keine Ahnung vom Werbetexten hast, ist das Tool ClickCopy. Damit kannst du durch das Beantworten von ein paar Fragen, auf Kopfdruck verkaufsstarke Texte für deine Landingpage und auch für E-Mails erstellen. Über ClickCopy habe ich auch einen ausführlichen Testbericht geschrieben. Mehr dazu, erfährst du hier: Meine Erfahrung mit der Werbetexter Software ClickCopy

Was habe ich bisher auf meinem Blog gemacht?

Zum Abschluss dieser Wochenaufgabe möchte ich dir hier noch kurz aufzählen, was ich in den letzten Wochen alles auch meinem Geld sparen Blog optimiert habe: 

Gerade bei der Webseiten Optimierung muss ich in den nächsten Monaten noch einiges erledigen. Auch gibt es mit dem Coaching Plugin WP-Rockt in Verbindung mit dem Advanced Ads noch ein paar technische Herausforderungen zu lösen, auf die ich in den nächsten Wochen genauer hingegen werde. Wenn ich dann Ergebnisse habe, werde ich diese natürlich hier bei der Online Geld verdienen Challenge zeigen.

Abschließend noch mein Buch-Tipp, weil es die perfekte Ergänzung zur Challenge ist.

Buchtipp: Der "online Geld verdienen"-Rebell
Der „online Geld verdienen“-Rebell

Das Mindmap inkl. Checkliste zum Theme Lead Magnet erstellen

Mein Erfahrungsbericht über den Vip Affiliate Club 3.0 von Ralf Schmitz

Mein Testbericht über ClickCopy

E-Recht Premium

Webinar: Die Online-Marketing Revolution

Report: Clever Geld sparen

Checkliste: Das Geheimnis über deine persönlichen Finanzen auf nur einer A4 Seite

Hast du noch Fragen zum Lead Magneten erstellen? Dann poste deine Fragen unten ins Kommentarfeld.

Hier geht es zurück zur Woche 4: Website Content erstellen

Hier geht es zur nächsten Woche 6: (Coming soon)


Roland
Roland

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger und Buchautor. Ich zeige Menschen, wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen. Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du seriös im Internet Geld verdienen kannst. Des Weiteren teste ich auch Bücher, Kurse, Tools und Produkte rund um das Thema Affiliate und Internet Marketing. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest, dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und schaue dir mein gratis Video „Die 7 größten Fehler beim online Geld verdienen“ an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.